Rathaus Köpenick

Alt Köpenick 21, 12555 Berlin, Deutschland Route planen

Das Rathaus im Berliner Stadtteil Köpenick ist seit Jahrhunderten eines der repräsentativsten Gebäude im Südosten der Hauptstadt. Im neogotischen Bau befinden sich heute neben dem Bürgeramt, ein Ausstellungsraum, der Ratskeller sowie zahlreiche Möglichkeiten für die Austragung einzigartiger Events! Das Rathaus Köpenick hat sich damit zu einem wichtigen sozialen wie auch kulturellen Zentrum im Stadtviertel entwickelt.

Das Rathaus Köpenick steht in seiner heutigen Form seit Anfang des 20. Jahrhunderts inmitten von Köpenicks Zentrum. Im 18. Jahrhundert noch stand hier der Vorgängerbau, der durch seine Nähe zum Schloss Köpenick, vor allem Repräsentationszwecken diente. 1901 bis 1905 wurde dann auf diesem Gelände das Rathaus errichtet. Es ist im Stil der Neugotik gehalten und macht durch seine rote Backsteinfassade schon von außen viel her. Weltweit bekannt wurde das Köpenicker Rathaus vor allem wegen eines arbeitslosen Schusters, der sich als Hauptmann ausgab und den damaligen Bürgermeister verhaftete. Carl Zuckmayer hat dem Hauptmann von Köpenick in seinem gleichnamigen Theaterstück ein Denkmal gesetzt. Vor dem imposanten Eingang des Rathauses erinnert zudem eine lebensgroße Figur des Hauptmanns an die Geschichte.

Kommen Sie zum Rathaus Köpenick und tauchen Sie ein in diesen modernen wie geschichtsträchtigen Ort. Mehrere Bus-und Straßenbahnlinien fahren bis fast vor die Tore des Rathauses und damit eignet sich ein Besuch auch für Nicht-Köpenicker bestens. Neben dem Rathaus hat Köpenick eine herrliche Altstadt, ein reizvolles Barockschloss und idyllische Flussufer zu bieten.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.