Museum im Alten Wasserwerk

Müggelseedamm 307, 12587 Berlin, Deutschland Route planen

Etwas außerhalb von Berlins Zentrum, genauer gesagt am idyllischen Müggelsee, liegt das Museum im Alten Wasserwerk. Auf mehr als 7000 Quadratmetern wird in einer Dauerausstellung die spannende Geschichte der Wasser-Versorgung Berlins ausgestellt. Absolutes Highlight ist eine vorführbare Dampfmaschine aus dem 19. Jahrhundert!

Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise durch das Berlin vergangener Jahrhunderte und erfahren Sie mehr über die Geschichte der frühen Schmutzwasserbeseitigung und der späteren Abwasserbehandlung in der Hauptstadt. Das ursprüngliche Wasserwerk Friedichshagen war das dritte Wasserwerk in Berlin und war zur Zeit der Inbetriebnahme im 19. Jahrhundert das größte und modernste seiner Art in ganz Europa! Das gesamte Ensemble am Müggelseedamm ist im märkisch-gotischen Backsteilstil gebaut und damit auch schon von außen äußerst eindrucksvoll. Seit 1987 ist es als Museum einem breiten Publikum zugänglich – kurz zuvor wurde der Dampfmaschinenbetrieb eingestellt. Eben jene Dampfmaschine ist in der Maschinenhalle allerdings immer noch für Besucher zu sehen.

Tauchen Sie ein in ein Stück Berliner Geschichte. Die einzigartige Atmosphäre der neogotischen Industriebauten wird auch Sie verzaubern. Vom Berliner Zentrum aus kommend, nehmen Sie die S-Bahn der Linie 3 bis Friedrichshagen und anschließend die Straßenbahnlinie 60 bis zur Endstation „Altes Wasserwerk“. Wer mit dem eigenen PKW anreist, kann ganz bequem bis fast vor die Tür des Museums fahren und sein Auto kostenfrei am Müggelseedamm parken.

Berlin
mehr Infos