St. Marienkirche zu Bergen

Billrothstraße, 18528 Bergen, Deutschland Route planen

Als eines der ältesten Bauwerke Rügens ist die St. Marienkirche zu Bergen zugleich auch ältestes Gebäude der Stadt. Dabei hat die Kirche noch sehr viel mehr zu bieten: Zahlreiche historisch bedeutsame Ausstattungsstücke und eine kuriose Kirchturmuhr machen St. Maria zum beliebten Touristenziel.

Die romanische Basilika wurde bereits um 1180 aus Ziegelstein errichtet und kurz darauf als Pfarr- und Klosterkirche geweiht. Im 14. Jahrhundert wurde das Gotteshaus dann um ein Langschiff ergänzt und in diesem Zustand präsentiert sie sich auch heute noch den zahlreiche Gläubigen und Besuchern. Die romanischen Wandmalereien, verteilt über die gesamte Kirche, machen die St. Marienkirche zu einer absoluten Rarität: Die einzige total ausgemalte Kirche Norddeutschlands, deren Malereien größtenteils aus der Romanik und der Reformation stammen, gehört nicht zuletzt auch deshalb zu den wertvollsten Denkmälern des Landes.

Die St. Marienkirche zu Bergen birgt in ihrem Inneren auch noch zahlreiche Schätze: Ältestes Ausstattungsstück ist ein wertvoller Kelch aus dem Jahr 1250, auch das Taufbecken aus dem 14. Jahrhundert gilt als bedeutende Kostbarkeit. Besonders kurios ist die Kirchturmuhr. Nach einer fehlerhaften Reparatur 1983 zeigt sie 61 Minuten an.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.