St. Marienkirche zu Barth

Papenstraße 7, 18356 Barth, Deutschland Route planen

Als ältestes, größtes und bedeutendstes Gebäude der kleinen Stadt Barth an der Ostseeküste zieht die St. Marien Kirche nicht nur wegen sich zahlreiche Besucher an. Auch die historische Buchholz-Orgel gilt historisch wie musikalisch als wertvolles Instrument und lockt mit ihrem einmaligen Klang viele begeisterte Zuhörer zu den Konzerten.

Schon zu ihrer Erbauung im 13. Jahrhundert war die St. Marien Kirche mit ihrem markanten Turm imposantes Seezeichen für die Schifffahrer. Seitdem hat sie sich dem äußeren Anschein nach kaum verändert: Die rote Ziegelkirche ragt rund 80 Meter am Meer empor und bietet von ihrer Aussichtsplattform einen einzigartigen Blick. Das Innere von St. Marien hingegen wurde oft dem jeweiligen Zeitgeist angepasst. Die ehemals prachtvolle Ausstattung wich bald einer schlichteren, es folgte eine Umgestaltung im Stil der Aufklärung, schließlich der Neugotik. Wandmalereien und ein Taufstein aus dem 14. Jahrhundert sind dabei ebenso sehenswert wie die umfassende kirchengeschichtliche Bibliothek.

Besonderes Schmuckstück ist die aus dem Jahr 1821 stammende frühromantische Buchholz-Orgel. Deutschlandweit ist diejenige mit den meisten originär erhaltenen Orgelpfeifen und so nicht nur klanglich sondern auch historisch bedeutsam. Ihre unvergleichliche Klangschönheit macht die Orgelkonzerte in der St. Marien Kirche in Barth bei Einheimischen wie Touristen besonders beliebt.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.