Neues Kloster

Klosterstraße 1, 88427 Bad Schussenried, Deutschland Route planen

Das Kloster Schussenried, großzügig und prächtig inmitten der wunderschönen Landschaft Oberschwabens gelegen, beeindruckt vor allem mit einem der schönsten barocken Bibliothekssäle des Landes. Zusätzlich zu den prachtvollen Räumlichkeiten werden hier regelmäßig Kunstausstellungen gezeigt, ein Besuch des Klostermuseums rundet den Besuch ab. In den barocken Prachträumen werden auch private wie betriebliche Feiern möglich und erhalten durch das historische und stilvolle Ambiente den letzten Schliff.

Die ehemalige Reichsabtei der Prämonstratensermönche mit ihrer wunderschönen Klosterkirche ist eine der Hauptattraktionen an der Oberschwäbischen Barockstraße. Der Stift wurde bereits 1183 gegründet und viele Teile der heutigen Gebäude lassen sich auf diese Zeit datieren. Nach einigen Neubauten im 18. Jahrhundert wird der Klosterkomplex in das neue und alte Kloster unterteilt. Zum alten Kloster gehört vor allem die Klosterkirche, während das neue Kloster den traumhaften Bibliothekssaal birgt. Der festliche Büchersaal ist ein Juwel seiner Zeit und architektonischer Höhepunkt des Konvents. Mit einheitlichen Bücherschränken und Lesepulten war sie geistiges Zentrum des Klosters und dazu noch von unglaublicher Schönheit. Fresken und Skulpturen zeigen Themen der irdischen sowie göttlichen Welt, die immer wieder von Motiven der Wissenschaft durchbrochen werden.

Das Konventsgebäude wird heute unter dem Banner „Neues Kloster Schussenried“ geführt und als Ausstellungs- sowie Veranstaltungsraum genutzt. Im Museum erhalten sie einen lebhaften Einblick ins frühere Klosterleben. Klostermodelle zeigen den architektonischen Werdegang der Gemäuer, eine zweite Sammlung konzentrier sich auf die Wallfahrt und Frömmigkeit des mittelalterlichen Lebens. Da Wissenschaft und Religion früher eng miteinander verzahnt waren, wird auch diesem Themenkomplex eine interessante Abteilung gewidmet.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.