Newsletter  Reservix-Newsletter
Login  Reservix- Mein Reservix


Informationen zur Veranstaltung    

Alle Events anzeigen

Tickets - Karten Das Hörspiel des Jahres 2016 - Die Jury - Die Preisverleihung - Die Präsentation


Literaturhaus
Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main

Samstag 25.02.17 / 19.30 h / Eintritt frei
Das Hörspiel des Jahres 2016: „Evangelium Pasolini“ von Arnold Stadler und Oliver Sturm
Die Jury – Die Preisverleihung – Die Präsentation
Moderation: Christoph Buggert
Die Jury 2016: Ludger Brümmer (Komponist / ZKM Karlsruhe), Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Literatur- und Kulturwissenschaftler), Bettina Schulte (Redakteurin/ Badische Zeitung)

30 Jahre „Hörspiel des Jahres“ – 40 Jahre „Hörspiel des Monats“
Seit 1977 wählt eine dreiköpfige Jury aus dem Angebot der ARD die nach ihrer Meinung gelungenste neue Produktion zum „Hörspiel des Monats“. Die Jury wird von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste für jeweils ein Jahr berufen, wobei reihum einer der ARD-Sender gebeten wird, Hörspiel-Experten aus seinem Sendegebiet vorzuschlagen. Seit 1987 wählt die Jury zusätzlich aus den zwölf Hörspielen des Monats das „Hörspiel des Jahres“ aus. In der Hörspiel-Szene gilt diese Auszeichnung längst als einer der begehrtesten Medienpreise. Es ist Tradition geworden, dass das preisgekrönte Werk zu Beginn des Folgejahres im Literaturhaus Frankfurt öffentlich vorgeführt wird. Die Jury gibt Einblicke in die zurückliegende Jahresproduktion, die anwesenden Künstler und Dramaturgen werden mit einer Urkunde geehrt, das anwesende Publikum kann Preisträger und Jury bei einem Glas Wein befragen.

Das Hörspiel des Jahres ist: „Evangelium Pasolini“ von Arnold Stadler und Oliver Sturm
Regie/Realisation: Oliver Sturm // Dramaturgie/Redaktion: Ursula Ruppel
Produktion: Hessischer Rundfunk/Deutschlandfunk // Erstsendung: 2. Oktober 2016 // Länge: 65‘34“

1964 überraschte Pier Paolo Pasolini die Kirche wie das Publikum mit seinem Film „Das 1. Evangelium des Matthäus“. Anders als in zahlreichen vergleichbaren Werken stellt Pasolini Jesus als realistische, menschliche Figur dar und setzt zugleich kompromisslos die biblische Vorlage um, ohne Auslassungen und ohne Hinzufügungen.

Das Hörspiel von Arnold Stadler und Oliver Sturm erzählt das Matthäus-Evangelium aus verschiedenen Perspektiven. Einerseits aus der des Films von Pasolini, andererseits aus der des Schriftstellers Arnold Stadler, der diesen Film betrachtet. Stellt man in Rechnung, dass das Evangelium seinerseits das Leben Christi erzählt, so entsteht im Hörspiel eine zwiebelartige Verschachtelung einer Erzählung in der Erzählung in der Erzählung. Das Evangelium, der Film, das Drehbuch und der nacherzählte Film formulieren ein vielperspektivisches Bild der ursprünglichen Geschichte von der Jungfrauengeburt bis zum Kreuzestod.

„Evangelium Pasolini“ war die vorletzte Produktion einer Hörspielreihe mit dem Titel „Das Bibelprojekt“, das der Hessische Rundfunk in Kooperation mit wechselnden Partnersendern seit Anfang 2014 produziert hat. Insgesamt 21 Hörspiele umfasste dieses großangelegte und ambitionierte Projekt.

Aus der Begründung der Jury:
„Der Schriftsteller Arnold Stadler hat in seinem Roman ‚Salvatore‘ einen neuen Zugang zur Heiligen Schrift gefunden. Er legt seine Erfahrung mit Pasolinis berühmtem Film ‚Das 1. Evangelium - Matthäus‘ über seine Deutung. Der Hörspielregisseur Oliver Sturm denkt diese Verbindung zu Ende, indem er die Leidensgeschichte Christi mit der Ermordung des radikalen italienischen Schriftstellers kurzschließt. In seinem Hörspiel entsteht eine faszinierende Schichtung verschiedener Erzählebenen. Oliver Sturms Zugriff auf das Neue Testament in der Bibel-Reihe des Hessischen Rundfunks gelingt eine politische Aktualisierung, die unter die Haut geht.“

Arnold Stadler, geboren 1954, studierte katholische Theologie in München, Rom und Freiburg, anschließend Literaturwissenschaft. Für sein literarisches Werk erhielt Stadler zahlreiche bedeutende Literaturpreise, darunter den Georg-Büchner-Preis.

Oliver Sturm, geb. 1959, promovierte über Beckett, arbeitete als Lektor, Dramaturg und Redakteur, war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Deutsche Literatur in Hannover, ist seit 1996 freier Regisseur und lebt in Berlin

Eine Hörprobe des Hörspiels des Jahres finden Sie unter:
http://www.darstellendekuenste.de/tl_files/uploads/akademie/bilder/hoerspiel/2016/10-2016.mp3

Eine Veranstaltung der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

Der Zugang zu den Veranstaltungen ist barrierefrei. Der Zugang befindet sich auf der Rückseite des Hauses. Rollstuhlfahrer erhalten ermäßigten Eintritt, die Begleitperson erhält freien Eintritt – um vorherige Anmeldung wird gebeten.


Ticketpreise

Tickets selbst ausdrucken





Kontaktdaten des Veranstalters: LITERATURHAUS FRANKFURT e.V., Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland
Ben Becker - ICH, JUDAS - Einer unter euch wird mich verraten - Tickets jetzt hier bestellen - Karten online bestellen bei Reservix - Dein Ticketportal